Eine Hochzeit im hohen Norden

Die Hochzeit von Erik & Andreas liegt mir ganz besonders am Herzen, denn die beiden waren mal meine Nachbarn. Vor einigen Jahren habe ich für zweieinhalb Jahre in Kiel gelebt, noch bevor ich nach Hamburg gezogen bin und so lernte ich die beiden kennen. Sie wohnten nämlich über mir und verursachten mit ihrer Wohnungsrenovierung einen enormen Lärm als ich gerade eingezogen war. So kamen wir unweigerlich ins Gespräch und verstanden uns gleich gut. Ich erinnere mich noch als Erik zu mir sagte „Also, wenn’s bei uns mal soweit ist, dann brauchen wir dich als Hochzeitsfotografin“ Und einige Jahre später, ich lebte schon in Hamburg, kam tatsächlich die Anfrage für ihre Hochzeit. Was hab ich mich für die beiden gefreut.
 
Ihre Hochzeit bestand aus zwei Teilen, die beide im Hotel „Kieler Kaufmann“ stattfanden. Erst die standesamtliche Trauung im engsten Rahmen gefolgt von einem kleinen Lunch und ein paar Tage später die kirchliche Trauung mit anschließdender Feier. Nachdem sich die Bräutigame ganz entspannt gemeinsam im Hotel fertig gemacht haben, machten wir einen kleinen Ausflug in den botanischen Garten bevor es in die Kirche ging. Für die anschließende Feier ging es wieder zurück in den Kieler Kaufmann. Es wurde gegessen, gelacht, ein wenig geweint und gefeiert. Nach dem Essen ging es noch in die Bar wo bei Cocktails und Live Musik der Hochzeitstag zu Ende ging.
 
Ich habe die beiden zu ihrer Traumhochzeit interviewt um einen persönlicheren Einblick in ihre Planung und ihre Feier zu bekommen.

Wie habt ihr euch kennengelernt?

Heutzutage lernt man sich ja häufiger mal über das Internet kennen…so auch wir. Während Andreas mich schon beim Uni-Sport unter Hunderten Sport-Begeisterten gesehen hatte, war er mir nicht aufgefallen. Am Tag meines Bachelor-Abschlusses haben wir uns dann getroffen um die Kieler Woche gemeinsam abzulaufen. Es war ein wunderschöner Abend. Die Kieler Woche hatten wir an dem Abend allerdings nicht mehr besucht.

Wie und wo war der Heiratsantrag?

Andreas hat mir (Erik) den Antrag auf weniger romantische Weise gemacht. Jeder hat ja so seine Vorstellung, wie sowas ablaufen sollte. Wir waren in Travemünde im Wellness-Hotel und machten uns im Zimmer fertig für unser Dinner. Ich fragte ihn, ob ich „so“ gehen könnte und er sagte „fast“. Ich fragte also nochmal, ob das so geht oder was fehlte? Dann sagte er: „ja, da fehlt was.“ Er hielt den Ring in der Hand und fragte mich, ob ich ihn heiraten möchte. Ich konnte es nicht glaube und fragte ihn, ob er das wirklich ernst meinte. Offensichtlich war ich etwas überfordert mit der Frage, da wir bereits 7 Jahren zusammen waren und ich nicht mehr dran geglaubt hatte. Ich sagte natürlich dann JA! und wir küssten und umarmten uns. Am Ende war es also doch irgendwie romantisch und für mich ein unvergesslicher Moment!

Wie würdet ihr das Thema oder Motto eurer Hochzeit beschreiben?

Unser Motto war „Cocktail“. Deshalb war unser Innenfutter der Anzüge mit Cocktails und Rezepten bedruckt, wir sind mach dem Essen in die Hotelbar (die wir exklusiv für uns hatten) gegangen und alle Gäste hatten zum Abschied ein GiveAway passend zum Motto als Abschiedsgeschenk erhalten.

Was hat euch zu eurer Hochzeit inspiriert?

Wir hatten jeweils 6 Begriffe aufgeschrieben, wie wir uns unsere Hochzeit vorstellen – unabhängig voneinander.
Wir hatten glücklicherweise eine sehr ähnliche Vorstellung von unserem großen Tag. „Modern, familiär, entspannt, farbenfroh, chic, liebevoll“ Daran haben wir uns dann orientiert.

Was macht eure Hochzeit einzigartig oder anders?

Was es besonders macht, ist die kirchliche Trauung, die bisher noch nicht so häufig bei einem gleichgeschlechtlichen Paar durchgeführt wird. Dann natürlich der Ablauf, den wir nicht so klassisch haben wollten. Es gab keinen DJ, keinen Eröffnungstanz und relativ wenig Spiele. Wir haben viel Wert auf gute Gespräche, gute Getränke und entspannte Abendstunden (in der exklusiven Bar) gelegt. Highlight war sicher die entspannte Atmosphäre in der Bar mit Cocktails und Live-Musik und Zigarren… die wir bis in die Morgenstunden genutzt haben.

Was hättet ihr gerne über Hochzeitsplanung gewusst bevor ihr damit angefangen habt?

Ich hatte mir ein Planungsbuch gekauft mit dem ich sehr gut zurecht gekommen bin. Außerdem habe ich mich ein paar mal mit Paola getroffen, die mir tolle Tipps gegeben hat. Deshalb empfand ich alles als recht entspannt-auch ohne große Erfahrung bei so einer Planung.

Was war der Lieblingsmoment eurer Hochzeit?

Es gab super viele Lieblingsmomente…ein Gefühl, dass ich aber unterschätzt habe, war kurz vor der kirchlichen Zeremonie.
Bis ich die Glocken der Kirche hörte, war ich sehr entspannt. Danach wurde mir bewusst, dass gleich alle Augen auf uns gerichtet sein werden. Es war überwältigend. Unsere Mütter haben uns in die Kirche geführt und wir hatten alle Tränen in den Augen.

Habt ihr etwas selbstgemacht (DIY)?

Für die Kinder habe ich kleine Geschenktüten zusammengestellt, damit Sie eine kleine Beschäftigung hatten. Für die Gäste zur Begrüßung hatte ich kleine Säckchen mit Blumensamen gepackt: „Lasst Liebe wachsen“ stand auf den Anhängern. In der Bar hatten wir Knicklichter und eine Zigarren-Bar aufgebaut. Als Abschiedsgeschenk hat jeder Gast ein Tütchen bekommen (Inhalt: Wodka, Cocktail-Rezept, Spirituosehttp://pink-pixel.com/wp-admin/admin.php?page=visual-form-buildern-Flaschenaufsatz). Damit sollten sie sich immer an die Hochzeit erinnern.

Wofür habt ihr am meisten Geld ausgegeben und warum?

Essen und Getränke waren uns sehr wichtig. Genauso wie die beiden Bands.

Was war das Beste an eurer Hochzeitsplanung?

Das beste war eigentlich Pinterest. Die Ideen zum Thema Hochzeit dort zu suchen war spitze. Auch wenn es ein wenig

Würdet ihr heute etwas anders machen in der Planung?

Wir waren ein tolles Team. Ich fand eigentlich nichts schlimm. Allerdings würde ich mit der Vorbereitung der Gastgeschenke nicht mehr bis zum letzten Tag warten. Das habe ich unterschätzt und empfand es als stressig.

Irgendwelche Tipps für angehende Hochzeitspaare?

Entspannt euch einfach 🙂 es wird Dinge geben, die anders laufen werden als geplant. Just go with the Flow. Und: Holt euch eine vertraute Person, die ihr gut instruieren könnt. Wir haben meine Trauzeugin über den Ablauf des Tages sehr genau informiert. Sie war dann Ansprechperson für Service, Bands und Küche. Somit wurden wir relativ wenig behelligt mit Kleinigkeiten und konnten unseren Tag genießen.

Was möchtet ihr sonst noch loswerden?

Ein Freund hatte mir gesagt, dass die Hochzeit nicht der schönste Tag im Leben, aber definitiv Top10 sein wird. Das empfand ich als unglaublich beruhigend, denn kleine Pannen passieren. Perfekt wäre auch langweilig. Und wenn das der schönste Tag sein sollte, würde es ja bedeuten, dass danach nichts phänomenales mehr kommt. Mit seinen Worten: es wird einer der schönsten Tage eures Lebens werden.
 
Hier gibt’s nun zuerst die Bilder der standesamtlichen Trauung im Kieler Kaufmann:
 
Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 1

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 2

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 3

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 4

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 5

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 6

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 7

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 8

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 9

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 10

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 11

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 12

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 13

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 14

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 15

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 16

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 17

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 18
 
Ein paar Tage später fand die kirchliche Trauung in Kiel statt:
 
Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 19

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 20

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 21

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 22

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 23

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 24

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 25

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 26

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 27

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 28

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 29

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 30

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 31

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 32

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 33

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 34

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 35

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 36

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 37

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 38

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 39

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 40

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 41

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 42

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 43

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 44

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 45

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 46

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 47

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 48

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 49

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 50

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 51

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 52

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 53

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 54

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 55

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 56

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 57

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 58

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 59

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 60

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 61

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 62

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 63

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 64

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 65

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 66

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 67

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 68

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 69

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 70

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 71

Hochzeitsfotograf gleichgeschlechtliche Hochzeit 72


Crew Love is true love:

Hochzeitslocation: Kieler Kaufmann
Anzüge: Rooks and Rocks Hamburg
Eheringe: Goldschmiedepunkt Kiel
Haare: Mike Grossmann
Floristik: Idea Verde Kiel
Torte: 2fach Kiel
Bands: Professional Show Events

0 notes + Add comment